ayout.cs A.L.G.E. bleibt! « left resistance wb

A.L.G.E. bleibt!

Die A.L.G.E. stellt in Oschersleben den einzigen selbstverwalteten Freiraum von linker seite dar, und ist akut bedroht. Der bevorstehenden Räumung bzw. Vertreibung des Vereins aus den Gebäuden in der Magdeburger Strasse muss entschlossen entgegen getreten werden, da für viele der Menschen die hier aktiv sind mit der A.L.G.E. weit mehr als „nur“ der hart erkämpfte Freiraum bedroht ist, sondern eben auch der Wohnraum und somit eine Grundlage der eigenen Existenz.

Der Stand der Dinge:
Die Vereinsmitglieder haben sich lange vor dem September 2009 mit den zuständigen Personen über das Wohnprojekt unterhalten und eigens durch Architekten angefertigte Grundrisse der jeweiligen Wohnräume eingereicht, um das Wohnprojekt im rechtlich angemessenen Rahmen zu führen. Es wurde von den zuständigen Seiten und Dieter Klenke persönlich vereinbart, dass der Antrag nicht notwendig sei. Man hat sich geeinigt, dass die Bewohner bis zum Ende seiner Amtszeit 2012 dort wohnen bleiben können. Dass im Objekt nicht vorhandene Wohneinheiten vermietet würden gehört genauso in die Märchenkiste wie die Behauptung, dass das Arbeitsamt/ Jobcenter, angeblich seit 10 Jahren nicht mitbekommen haben will, wie die Wohnsituation einiger Klienten ein paar Meter entfernt ist. Die Damen und Herren kommen seit 10 Jahren stets und ständig auf Ihren Privaten und Geschäftlichen wegen an der Alge vorbei, da die Magdeburger Straße Hauptverkehrsweg ist. Jeder sieht doch, dass dort Menschen leben. Und längst nicht jeder Bewohner hat Leistungsansprüche. Viele könnten sich auch von Ihrem Einkommen für eine andere Bleibe entscheiden.

“Den Bewohnern des Gebäudes in der Magdeburger Straße 35 biete die Bewos an, ihnen Wohnraum zur Verfügung zu stellen.“ Na das ist ja nett ! Leider hilft das niemanden weiter.

Die Vereinsarbeit der ALGE reduziert sich nicht auf das zu Verfügung stellen von Wohnraum .
Das ist ein kleiner Teil des gesamten Konzepts. Arbeiten an dem Objekt, das nicht durch einen Vermieter in stand gehalten werden muss, ergeben sich Täglich und natürlich werden hierfür finanzielle Mittel benötigt. Nur so können den Besuchern und Bewohnern ,Cafe, Bar und besonders hervorragend ausgestattete Konzerträume und Proberäume angeboten werden. Nahezu jede Band aus Oschersleben hat Ihren Ursprung in der Alge, die mittlerweile International bekannte Hardcore/Punk Band WAY DOWN nutzen die Proberaum heute wie damals.

Dem werden wir und natürlich nicht kampflos stattgeben, jedoch ist Solidarität gefragt, let´s fight back!!

Kommt Alle zur Demo am Samstag den 28.08.2010 nach Oschersleben
Treffpunkt ist 16.00 Uhr vor der Alge, also Magdeburger Straße 35 (am Netto).